Hexenfeuer 2018

Auch in diesem Jahr fand am 30.04.2018 wieder unser Hexenfeuer statt. Der Ort dafür war, wie bereits in der Vergangenheit, neben der Zufahrtsstraße zum Freizeitpark Plohn.

Zwei Wochen vorher konnte an den beiden Samstagen sowie an dem Mittwoch von den Anwohnern unbehandeltes Holz, Reisig und andere naturbelassene Materialien zum Hexenfeuer Platz gebracht werden, wo unter Aufsicht der Feuerwehr Plohn/ Abhorn die Holzannahme unterstützt und kontrolliert wurde.

Ziemlich Zeitgleich wurde auch die Hexe für unser Feuer von Kinder aus der Ort vorbereitet und erbaut.

Am 30.04. trafen sich alle Kameraden um 17 Uhr und bauten Grillstand, Getränkeverkauf, Zelte sowie Beleuchtung und Sitzgelegenheiten für die Gäste auf, welche das Angebot bereits ab 19 Uhr sehr gut angenommen haben.

Um 20 Uhr startete der Fackelumzug mit rund 40 Kindern und deren Angehörigen an der Bushaltestelle in Plohn. Die Kinder aus Abhorn wurden mit den Feuerwehrautos nach Plohn gebracht, um hier am Umzug teilzunehmen. Nach dem Start ging es über die Zufahrtsstraße zum Freizeitpark auf direktem Wege zum Hexenfeuer, stets abgesichert durch unsere Feuerwehr, um gemeinsam den Abend feierlich zu eröffnen. Während die eingeteilten Kameraden den Haufen entzündeten, ließen es sich die rund 200 Gäste bei Bratwurst, Bier und Limo schmecken.

Gegen 23.30 Uhr war der Abend ohne Vorkommnisse beendet.

Am 01.05. trafen sich alle Kameraden und bereiteten Fahrzeuge, Material, Ausrüstung sowie das Gerätehaus nach.

Plohner und Abhorner putzen ihre Dörfer

Der Winterdreck und herumliegender Müll ist weg. Die Einwohner des Lengenfelder Ortsteils hatten aber noch mehr zu tun.

Von Silvia Kölbel
erschienen am 10.04.2018

Plohn/Abhorn. Plohn und Abhorn sehen nicht nur wie frisch geputzt aus, sie sind es auch. Es bereitet jetzt wieder reinstes Vergnügen, durch die kleinen Dörfer zu fahren. 35 Einwohner, einschließlich eines Schwarms Kinder, darunter einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr Lengenfeld, trafen sich am Samstagvormittag, um weggeworfenen Müll aufzusammeln. Plohner und Abhorner putzen ihre Dörfer weiterlesen

Einsatzübung – Brand Mittel – Scheunenbrand

Nachbar-Feuerwehren proben den Ernstfall

Röthenbach/Plohn. Normalerweise kommt die Unterstützung aus Rodewisch. Doch weil eine Baustelle die Anfahrt verlängert, setzen die Röthenbacher künftig auf Unterstützung aus Plohn.
Feuerwehrleute aus Röthenbach und Plohn haben gestern am Sportplatz in Röthenbach geübt.
Eine neue Form der Zusammenarbeit haben gestern Abend die beiden Ortsfeuerwehren von Einsatzübung – Brand Mittel – Scheunenbrand weiterlesen